Kastration

Das Thema “Kastration” wird viel und heiß diskutiert. Die Entscheidung liegt letzten Endes bei Ihnen, dem Besitzer. Ich möchte Ihnen hier lediglich ein paar Vor- und Nachteile erläutern, die Ihnen die Entscheidung erleichtern könnte. Meine beiden Hunde sind kastriert (es heißt übrigens bei Hündinnen und Rüden “Kastration”) und ich werde auch in Zukunft immer nur kastrierte Hunde halten. Die Kastration der Hündin dient der Verhinderung der Läufigkeit und unerwünschter Trächtigkeit.

Aus medizinischer Sicht gibt es folgende Gründe FÜR eine Kastration:
1) Deutliche Verringerung der Wahrscheinlichkeit von Gesäugeleistentumoren ABER NUR dann, wenn die Hündin VOR der ersten oder ZWISCHEN ERSTER UND ZWEITER Läufigkeit kastriert wird!
2) Durch Entfernen der Eierstöcke und Teile der Gebärmutter können Eierstockszysten, Entzündungen der Gebärmutter (Endometritis) oder Gebärmuttervereiterungen (Pyometra) nicht mehr vorkommen. Diese können bei nicht-kastrierten Hündinnen sogar tödlich verlaufen.
3) Scheinträchtigkeiten bleiben aus.

Hündin: Gründe GEGEN eine Kastration:
1) Möglichkeit des Harnträufeln im Alter(Inkontinenz, läßt sich aber meist gut behandeln)
2) Gewichtzunahme (Futterration nach der Kastration um 1/3 reduzieren und viel Bewegung – dann bleibt ihre Hündin schlank!)
3) Narkoserisiko (dieses gilt aber für jede andere Operation genauso)

Rüden: Folgende Gründe FÜR eine Kastration:
1) Der Rüde ist nicht mehr zeugungsfähig
2) unerwünschte, geschlechtsgebundene Verhaltensweisen werden ausgeschaltet
3) Durch Entfernen der Hoden sind z.B. deren Vergrößerung, Entzündungen, Tumore etc, nicht mehr möglich.

Rüden: Folgende Gründe GEGEN eine Kastration:
1) mögliche Gewichtszunahme (Futter reduzieren!!)
2) mögliche Verhaltensänderungen
3) Narkoserisiko

Als Besitzer von Katzen mit Freilauf sind sie sogar VERPFLICHTET, ihr Tier kastrieren zu lassen! Wieviel überfahrene Katzen haben sie in letzter Zeit gesehen?? Die Mehrzahl davon sind unkastrierte Tiere, die bei der Suche nach Geschlechtspartnern gefährliche Strassen zu überqueren versuchen.