Parasitenkontrolle

Ekto- und Endoparasiten, also solche Parasiten, die auf oder in unseren Tieren leben, können nicht nur lästig sein, sondern auch die Gesundheit unserer Haustiere und die von uns Menschen gefährden. Wurmbefall z.B. schwächt nicht nur das Immunsystem des Tieres, sondern kann zu Durchfall, Erbrechen, Blutarmut etc. führen. Ausserdem können manche Wurmspezies auf den Menschen übertragen werden und zu mehr oder weniger starken Gesundheitsschäden führen.

Eine regelmässige Entwurmung unserer Haustiere mit dem geeigneten Mittel alle 3 Monate ist daher unbedingt zu empfehlen.

Bitte seien Sie vorsichtig mit Entwurmungspasten, die man oft in Apotheken bekommt. Die meisten Pasten muss man genau auf das Gewicht des Tieres abstimmen und dann auf 3 aufeinanderfolgenden Tagen eingeben, um alle Würmer zu beseitigen. Bei widerspenstigen Katzen kann das zu einer (schmerzhaften) Herausforderung werden. Für besonders “schwierige” Katzen empfehle ich ein Spot-on Präparat zum Aufträufeln auf die Haut!

Parasiten wie Flöhe, Zecken, Haarlinge, Ohrmilben etc. können sowohl Krankheiten übertragen (z.B. die Borreliose) und Allergien (z.B. Flohbissallergie) auslösen,  als auch unsere Haustiere durch starken Juckreiz dazu bringen, sich sprichwörtlich “die Haare vom Leib zu reißen”. Regelmäßige Anwendung (meist monatlich) GUTER Antiparasitiker schützt ihr Haustier und Sie vor unangenehmen Überraschungen.